"Jehovas Zeugen sollten nicht länger über sexuellen Missbrauch schweigen"

Medienmitteilungen

Mehrere ehemalige Zeugen Jehovas haben eine Stiftung gegründet, um Missbrauch innerhalb der Religionsgemeinschaft anzuprangern. Den Initiatoren zufolge werden Opfer in der geschlossenen Gemeinschaft nicht gehört und Täter unter Kontrolle gehalten.

"Ich denke, es ist wichtig, dass die Leute ihre Geschichte veröffentlichen", sagt Frank Huiting RTV Noord. Er ist einer der Gründer der Stiftung. "Ich hoffe, meine Geschichte motiviert andere, herauszukommen."

Lesen Sie weiter: NOS